MUSIC ZORAN ANTON

Bukovica (Österreich-Ungarn) 1909 -  2005 Venedig

Das bewegende Oeuvre des am 12. Februar 1909 in einem kleinen Ort bei Triest geborenen Künstlers Zoran Music beeindruckt insbesondere durch die Kraft seiner Individualität, die sich stets von aktuellen Zeitströmungen fernhielt. Music verfolgte konsequent seinen malerischen Weg, der, obwohl an der Figuration orientiert, immer aus dem Inneren heraus entstanden ist und niemals als Wiedergabe der Außenwelt verstanden werden darf.

Von seinem Atelier in Venedig aus studierte er immer wieder den „Canale della Giudeca“. Einige Gemälde und eine Vielzahl an Zeichnungen sind das Ergebnis dieser Betrachtungen. Bei diesen Studien entdeckte er immer mehr was ihm vorher nicht aufgefallen war-ein Echo von etwas Ursprünglichem, eine Botschaft, die vielleicht die Vorfahren uns durch die Jahrhunderte überliefert hatten und die wir nicht beachten. In fast allen Werken von Zoran Music spiegelt sich die ungeheure "Ehr-Furcht" einerseits vor der Größe des Nichts und andererseits vor der Endlichkeit menschlichen Seins wieder.

"Ein Maler, ein Künstler illustriert nicht, was er sieht... Was ich erlebt habe, mußte im Inneren reifen."
(Zoran Music)

MUSIC ZORAN
1909 Bukovica (Österreich-Ungarn) -  2005 Venedig
Cavallini
Öl auf Leinwand
63 x 77 cm

MUSIC ZORAN
1909 Bukovica (Österreich-Ungarn) -  2005 Venedig
Nave alle Zattere
Öl auf Leinwand
40,5 x 56,5 cm
1980