MAX WEILER

Naturerscheinungen.

Max Weiler wurde 1910 in Hall in Tirol geboren. Er war der Altmeister der österreichischen Gegenwartsmalerei. Schon sehr früh entwickelte Weiler seine eigenständige Sicht der Welt. Weiler befreite sich  immer mehr vom äußeren Gegenstand hin zu einer freien gestischen Malerei. Der Dialog mit der Natur wird zum zentralen Thema seines Schaffens, dabei betont der Künstler in seinen Werken, dass man  die Natur als umfassende Erscheinung sieht. So werden Naturerscheinungen als abstrakte Kompositionen weitergegeben. 

Den Gefühlswert der Farbe nützt Weiler hierfür aus. Im Spätwerk stehen starke leuchtende Farben einander spannungsgeladen gegenüber. Weiler war er unter anderem  Vertreter Österreichs auf der Biennale in Venedig. Er erhielt den Großen Österreichischen Staatspreis und war Professor für Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Zahlreiche Ausstellungen in der ganzen Welt haben ihn als einen der bedeutendsten Vertreter zeitgenössischer Malerei bestätigt. Max Weiler verstarb am 29. Januar 2001 in Wien.

MAX WEILER
Hall in Tirol 1910 - 2001 Wien
Landschaft
Öl auf Leinwand
82 x 95 cm
rechts unten signiert 

MAX WEILER
Hall in Tirol 1910 - 2001 Wien
Landschaft
Aquarell auf Papier
40 x 60 cm
unten mittig signiert und datiert 1957

MAX WEILER
Hall in Tirol 1910 - 2001 Wien
Landschaft mit Pappel

61,5 x 103 cm
Eitempera auf Waldviertler Papier
signiert und datiert 1988

MAX WEILER
Hall in Tirol 1910 - 2001 Wien
Entwurf Wandbild für das Tiroler Studentenheim in Wien
Eitempera/Papier

26,5x10cm

 

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr