WACH ALOYS

Lambach 1892 - 1940 Braunau

Aloys Wach wurde am 30 April 1892 in Lambach geboren. Er entschied sich schon früh für die künstlerische Laufbahn und begann daher seine Ausbildung an der privaten Malschule Knirr und Sailer in München. Während dieser Zeit traf er den Graphiker Jacob Steinhardt in Berlin und lernte die neu eröffnete Der Sturm-Galerie kennen. Er besuchte die Akademie Colarossi in Paris, wo er einige Maler im Le Bateau-Lavoir kennen lernte. Seine Werke aus dieser Zeit umfassen expressionistisch-kubistische Zeichnungen, Radierungen und Holzschnitte. 1919 übersiedelte er nach Braunau am Inn. Weiters schuf er expressionistische Stillleben, Landschaften und Porträts. Wach beteiligte sich an der Entstehung der Innviertler Künstlergilde. Später widmete er sich mehr religiösen Themen und schuf um 1930/1933 unter anderem Glasfenster für die Spitalkirche in Braunau. Eine Sammlung von Werken seiner Arbeiten wird in der Herzogsburg in Braunau ausgestellt. Aloys Wach verstarb am 18.April 1940 in Braunau.

WACH ALOYS
Lambach 1892 - 1940 Braunau
Braunauer Heimathaus
Original Radierung
24 x 20 cm
rechts unten signiert und datiert 1921

WACH ALOYS
Lambach 1892 - 1940 Braunau
Christus predigt
Monotypie
23 x 21 cm
rechts unten signiert und datiert 1922

 

WACH ALOYS
Lambach 1892 - 1940 Braunau
Christus
Original Siebdruck
32 x 28 cm
rechts unten signiert und datiert 1922

 

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr