THÖNY WILHELM

Graz 1888 - 1949 New York

Wilhelm Thöny  wurde am 10. Februar 1888 in Graz geboren. Er studierte von 1908 bis 1912 an der Akademie der Bildenden Künste in München. War  Gründungsmitglied der Münchener Neuen Sezession wo er u.a. Alfred Kubin kennenlernte mit dem er engen Kontakt pflegte. 1915 rückte Wilhelm Thöny in Graz als Einjährig-Freiwilliger ein und wurde 1917 als ,,Regimentsmaler" an der italienischen Front eingesetzt. Seine oftmals sehr großflächigen Darstellungen der Kämpfe des Schützenregiments Nr. 3 wurden zum Teil auf Farbpostkarten zugunsten des Witwen- und Waisenfonds des Regimentes reproduziert.

Nach dem Krieg kehrt er über München 1923 nach Graz zurück und wurde Mitbegründer und erster Präsident der Grazer Sezession. In Paris entstand 1929 das erste große Ölbild ,, Ile de la Cite". Fasziniert von den Hauptstädten der modernen Welt, verließ er Graz und lebte von 1931 bis 1938 in Paris. 1933 kam er erstmals nach New York. Unter diesem Eindruck malte er dann in Paris zahlreiche Ölgemälde und Aquarelle mit New Yorker Motiven. Im Jahre 1937 wurde er auf der Pariser Weltausstellung mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Ende 1938 verließ er endgültig Europa und ging nach New York, wo ihn allerdings die Umstände des Zweiten Weltkriegs völlig einengten. Als sich danach endlich internationaler Erfolg abzeichnete, wurden durch einen Brand in einem New Yorker Lagerhaus unzählige seiner Grafiken und Gemälde zerstört. Thöny gilt heute als einer der bedeutendsten österreichischen Künstler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 
Wilhelm Thöny  verstarb am 1. Mai 1949 in New York City.

WILHELM THÖNY
Graz 1888-1949 New York
Potrait
Öl auf Leinwand
72 x 53 cm

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr