SUPPANTSCHITSCH MAX

Wien 1865 - 1953 Dürnstein

Max Suppantschitsch wurde am 13. April 1865 in Wien geboren. Er studierte von 1884 bis 1891 bei Eduard Peithner von Lichtenfels an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er erhielt 1887 den Spezialschulpreis für Landschaftsmalerei, 1888 die Goldene Füger-Medaille sowie 1890 auf der Pariser Weltausstellung die Mention honorable. Suppantschitsch war Mitglied des Wiener Künstlerhauses und von 1900 bis 1905 Gründungsmitglied des Hagenbundes. Es wurde ihm die Kleine Goldene Staatsmedaille und der Goldene Lorbeer des Wiener Künstlerhauses verliehen. Im Jahre 1935 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Dürnstein ernannt, wo er viele Jahre lebte und arbeitete. Bevorzugt wählte er Motive aus der Wachau sowie Wien und seiner Umgebung. Max Suppantschitsch verstarb am 19. Jänner 1953 in Dürnstein.

SUPPANTSCHITSCH MAX
Wien 1865 - 1953 Dürnstein
Weite Landschaft (Waldviertel)
Öl auf Leinwand
95 x 71 cm
links unten signiert

 

 

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr