KOBINGER HANNS

Linz 1892 - 1974 Gramastetten/ OÖ

Hanns Kobinger wurde am 26. Juli 1892 in Linz geboren. Er wurde als drittes von fünf Kindern geboren und verbrachte Kindheit, Jugend und Berufslaufbahn als Bankbeamter der OÖ. Landeshypothekenanstalt in Linz. Kobinger war bereits während seiner Schulzeit künstlerisch interessiert, besuchte anfangs der 1920er-Jahre die Kunstschule von Matthias May und traf sich monatlich im Club Grille mit anderen jungen Künstlern unter der Führung von Franz Kuhn. 1921 wurde er Mitglied der Künstlervereinigung Maerz und nahm zwischen 1926 und 1931 an deren Kollektivausstellungen teil. Ab 1946 machte er mit der Teilnahme an Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Stockholm, Minneapolis und Minnesota auf sich aufmerksam. Er gehörte auch der Wiener Secession an. Die Neue Galerie der Stadt Linz (Lentos Kunstmuseum) hat zahlreiche seiner Werke im Bestand. Sein Werk umfasst Aquarelle, Tuschfederzeichnungen, Linolschnitte und vor allem Druckgraphiken. Auguste Kronheim-Aigner war seine Schülerin. Hanns Kobinger verstarb am 25. Jänner 1974 in Gramastetten.

 

KOBINGER HANNS
Linz 1892-1974 Gramastetten/ OÖ
Kirche am Mondsee
Mischtechnik auf Papier
48 x 39 cm
rechts unten monogrammiert 

 

KOBINER HANNS
Linz 1892-1974 Gramastetten/ OÖ
Bauernhof
Aquarell auf Papier
48 x 51 cm
rechts unten signiert und datiert 1960

KOBINGER HANNS
Linz 1892-1974 Gramastetten/ OÖ
Spielzeug
Mischtechnik auf Papier
38 x 46,5 cm
rechts unten monogrammiert

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr