FAHRINGER CARL

Wien 1874 - 1952 Wien

Carl Fahringer wurde 1874 in Wiener Neustadt geboren. Der Maler studierte von 1892 bis 1898 an der Wiener Akademie der bildenden Künste, u. a. bei Sigmund L`Allemand. Von 1898 bis 1902 studierte Carl Fahringer an der Münchner Kunstakademie bei C. v. Marr. Von 1903 bis 1905 war der Maler Mitglied des Hagenbundes und ab 1907 Mitglied des Künstlerhauses. Als Kriegsmaler in Russland und Italien war er von 1914 bis 1918 tätig. Er unterrichtete von 1929 bis 1945 als Professor an der Wiener Akademie der bildenden Künste und leitete auch eine Meisterklasse für Malerei. Fahringer unternahm zahlreiche Studienreisen, u. a. nach Afrika, Java, Bali und Sumatra und war von der dortigen Tierwelt sowie den Landschaften tief beeindruckt.

Carl Fahringer arbeitete zunächst als Tiermaler und Buchillustrator, später wandte er sich immer mehr einem persönlich geprägten Impressionismus zu. Häufig findet man in seinen Werken Blumen- und Tiermärkte. Seine bedeutendsten Leistungen liegen auf dem Gebiet der Tiermalerei. Ganz besonderes Interesse hatte Carl Fahringer an der Darstellung exotischer Raubtiere. Neben Tierbildern sind aber auch zahlreiche Aquarelle aus dem Orient und zahlreiche Porträts zu nennen. Heute zählt Fahringer neben Ludwig Heinrich Jungnickel zu den bedeutendsten und originellsten Tiermalern des 20. Jahrhunderts in Österreich. Carl Fahringer verstarb 1952 in Wien.

 

FAHRINGER CARL
Wien 1874 - 1952 Wien
Im Hafen
Öl auf Leinwand
55,5 x 73,5 cm

 

FAHRINGER CARL
Wien 1874 - 1952 Wien
Bootsanlegestelle
Öl auf Leinwand
55,5 x 73,5 cm
rechts unten signiertrechts unten signiert

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr