CZESCHKA CARL OTTO

Wien 1878 - 1960 Hamburg

Carl Otto Czeschka wurde am 22. Oktober 1878 in Wien geboren. Er studierte an der Akademie bei Christian Griepenkerl. Mit 21 Jahren verließ er die Akademie, um als freischaffender Künstler tätig zu sein. Er fertigte für den Verlag Gerlach und Wieling Illustrationen an und schuf als Auftragsarbeit die Vorlage für das Mappenwerk "Allerlei Gedanken in Vignettenform". Ab 1894 gehörte Czeschka zusammen mit Joseph Maria Olbrich, Josef Hoffmann, Gustav Klimt, Kolomann Moser u.a. dem "Siebener Club" an, einer Stammtischrunde junger Maler und Architekten. 1900 trat Czeschka dem Zusammenschluss "Jungkünstler Wien" bei, bevor er als ordentliches Mitglied in die Wiener Secession aufgenommen wurde.  

1904 übernahm Czeschka die Fachschule für Zeichnen und Malen und wurde der Fachschule für Malerei zugeteilt. Einer seiner Schüler war Oskar Kokoschka. 1907 wurde er an die Kunstgewerbeschule in Hamburg geholt und 1909 zum Professor ernannt. Trotzdem setzte er seine Arbeiten für die Wiener Werkstätten fort. So gestaltete er 1905 sieben Fenster mit allegorischen Darstellungen im Palais Stoclet. Für seinen besten Auftraggeber, den Zigarrenfabrikanten L. Wolff schuf er ein einheitliches Firmengesicht, von der Verpackung, Broschüre, Ladenbau bis zur Schaufenstergestaltung, im heutigen Sinne von ,,Corporate Identity" er war somit einer der ersten Gebrauchsgrafiker. Czeschkas Werk ist äußerst umfangreich, er entwarf unter anderem Graphiken, Holzschnitte, Glasfenster, Kalender, Theaterausstattungen für Max Reinhardt, buchkünstlerische Arbeiten, Schmuck, Postkarten und Möbel. Er gehörte zu den führenden Meistern der Druckgraphik des Wiener Jugendstils, war Mitarbeiter der Wiener Werkstätte, des Verlags Gerlach & Wiedling und Mitglied der Klimt-Gruppe. Carl Otto Czeschka verstarb am 30. Juli 1960 in Hamburg.

CARL OTTO CZESCHKA
Wien 1878-1960 Hamburg
Heinrich der Schreiber
Mischtechnik auf Papier
27 x 21 cm
rechts monogrammiert 
Stempel: Kammer und Hoflieferant Anton VZEL & Sohn
(Hofschneider des Kaiser Franz Josef) in Wien
Entwurf für Oper Tannhäuser

CARL OTTO CZESCHKA
Wien 1878-1960 Hamburg
Ritter II Akt
Mischtechnik auf Papier
27 x 21 cm
links  monogrammiert
Stempel: Kammer und Hoflieferant Anton VZEL & Sohn
(Hofschneider des Kaiser Franz Josef) in Wien
Entwurf für Oper Tannhäuser

 

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr