ANGELI EDUARD

Wien 1942

Eduard Angeli wurde  am 15. Juli 1942 in Wien geboren. 

Er studierte Malerei und Kunsterziehung bei Robin Christian Andersen an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. 1965 übersiedelte er nach Istanbul, wo er eine Gastprofessur für Malerei an der Staatsakademie annahm. In den nachfolgenden Jahren experimentierte Angeli mit verschiedenen Techniken. Aus Kunstharz, Tempera, Kohle, Graphit und Aquarell – oftmals auch Mischungen entstanden arbeiten auf Papier. Er wählte präzise Titel für seine Bilder und schob Bildteile kulissenartig ins Bildfeld. 1971 kehrte er mit seiner Frau, der Malerin Aylin Tektaş und seinen beiden Kindern wieder nach Wien zurück. 

Angeli entwickelte in seinen Bildern neue geometrische Prinzipien. Horizontale und vertikale Balken und Stangen werden zum tragenden Gerüst der Bildfläche. Die Farbigkeit wird zurückhaltender und Details wie z. b. ein Stofftuch setzen Bewegungsakzente innerhalb der statischen Formen. 

Eduard Angeli ist in zahlreichen Museen und Ausstellungen vertreten. Wie im Wien Museum, im Museum des 20. Jahrhunderts, dem Rupertinum Salzburg, aber auch im deutschsprachigen Ausland.

EDUARD ANGELI
Wien 1942
Landschaft im Nebel
Aquarell/Kreide auf Papier
42 x 51 cm
rechts unten signiert und datiert 96

EDUARD ANGELI
Wien 1942
Pflanze
Öl auf Papier
100 x 80 cm
rechts unten signiert

Kunsthandel Freller Antikhaus Ges.m.b.H
Kellergasse 10, A-4020 Linz , Austria
TEL 0732 / 600027, FAX 0732 / 600047
office@antikhaus.at | www.kunsthandel-freller.at
 
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr